Sitemap - Themenübersicht

 

Psychoterror - Mobbing

Eine besonders üble Form des Psychoterrors sind kleine Aktionen, die genau genommen lächerlich sind und für die sich keine Behörde interessiert. Erst die Aufzählung der einzelnen, oft über mehrere Monate verteilten Aktionen zeigt, dass ganz bewusst mit kleinen Nadelstichen die Psyche zermürbt werden soll.

Abwehr von Psychoterror

Neben den üblichen Möglichkeiten über Behörden oder Anwälte bietet sich als zusätzlich Möglichkeit eine Veröffentlichung im Internet an. Bei massiven Fällen hilft nur ein Urteil oder empfindliche Strafen.

Typischer Ablauf von Mobbing und Psychoterror:

Schild abgerissen

Schild angenagelt - Schild abgerissen, Schild angenagelt - Schild abgerissen und beschädigt. Schild angenagelt - Schild abgerissen, auseinander gebrochen und in einen Teich geworfen.

Neues Schild gekauft, in 2m Höhe an einem Baum befestigt und eingefettet. Schild nach 2 Tagen beschädigt, nach einer Woche ganz abgerissen ...

 neues Schild 

Gerichtsprozess abgewartet bei dem die tatsächlich vorhandenen Rechte geklärt wurden.

Schild und Ergebnis (Urteil in zweiter Instanz) nach der Verhandlung aufgestellt. Schild wurde seither nicht mehr beschädigt oder entfernt.

Beispiele aus dem Forum gegen Mobbing:

zerbrochene Seele
Maresa 

Sie ist es, die geärgert wird
Sie ist es die eine zerbrochene Seele hat
Sie ist es die abends weint
Sie ist es, die immer denkt, dass sie alleine ist

Sie ist es, die in die peinlichen Situationen kommt,
Sie ist es die eine zerbrochene Seele hat
Sie ist es, die sich ritzt
Ich frage mich warum lebt sich noch?
 


Psychoterror, Spinne "kriecht" über die Sonne,

Antworten
 
 Re: zerbrochene Seele
Bärbel
Hallo an alle,

ich finde einfach eigenartig. Man kämpft sich durch die Mobbingsache so durch und versucht eigentlich das beste daraus zu machen.

Ich dachte, ich brauche einfach mal eine Auszeit und bin zum Arzt gegangen, also nicht nur aus Mobbinggründen, sondern weil meine Gesundheit angeschlagen. Die Ärztin ist ansonsten sehr verständnisvoll, was mich ein wenig geärgert hat, das wir als Mobbingopfer als psychisch labil oder anders hingestellt werden, zumal ich nicht geheult habe. Ich habe nur meine Situation etwas dargelegt, daß eine Auszeit brauche, um weiter Kämpfen zu können.

Ich habe mich hinterher gefragt, ob sie in meiner Situation überhaupt so lange durchhalten würde. Sie hat es bestimmt nicht böse gemeint.

Warum werden wir als Psychische Wracks hingestellt, was ist denn mit den Mobbern? Meiner Meinung sind, daß die Psychischen Wracks .

Also Leute laßt Euch nicht unterkriegen. Laßt Euch nichts einreden.

Ihr seid nur Opfer, weil andere keine soziale Kompetenz haben und weil sie kein Respekt und keine Toleranz haben.

Kopf hoch! Ihr seid richtig. Lasst Euch nichts anderes einreden.

Schönen Sonntag! Genießt den freien Tag, um Kraft zu tanken.

  Bärbel
 

 
 Re: zerbrochene seele
Bärbel
Natürlich hat unsere Seele einen Knacks bekommen, aber nur weil die Mobber dafür gesorgt haben.
 
14.1.2007 12:52  

 
 Re: zerbrochene seele
Maresa
Hallo Bärbel,
Ich finde es echt schrecklich, was die Mobber einem antun!
Die Mobber zerstören alles!
Man kann nicht mehr so sein wie man will!!
Man versteckt sich regelrecht!
und dies alles sind die Mobber schuld!
es kann so schlimm werden, dass man krank wird!

LG Maresa!!!!
 
14.1.2007 20:18  

 
 Re: zerbrochene seele
 
 hallo ich möchte hier nur ein Beispiel von vielen die ich Schreiben könnte anbringen. Seit 21 Jahren leide ich an Panikattacken und schweren Depressionen. Meistens verlasse ich meine Wohnung nicht. Nur an Tagen an denen ich mich gefestigt fühle, dann aber nur in Begleitung. Vor ein paar tagen bekam ich eine Vorladung zum Arbeitsamt. Mir geht es wieder sehr schlecht und teilte es meinem berater mit. Er bat mich mich krank schreiben zu lassen. Als ich zu meinem Arzt ging, sah er mich böse an und meinte mich vor kurzem am Fenster gesehen zu haben und ich redete mit jemanden. dann habe er mich noch auf der Straße gesehen. Aus diesem Grund könnte er mich nicht krank schreiben. es ginge mir ja gut. Ich mußte weinen. Die ganze zeit plagten mich Schuldgefühle, weil ich die Wohnung nicht verlassen konnte. Nun machte er es mir zum Vorwurf. Er meinte Krankenkasse und Arbeitsamt hätten ihn angerufen. Nach Rücksprache mit beiden wurde es verneint. Also hatte er mich auch da belogen. Seit dem geht es mir wieder schlechter. liege nur rum und weine. Was soll ich tun? Er hat mich nicht krank geschrieben nicht einmal zugehört, als ich ihm erklären wollte das es tage gibt wo ich mich besser fühle und dann doch mal raus gehe. alles liebe Sabine

 
14.1.2007 23:11  

 
Re: zerbrochene seele
Bärbel
Hallo Sabine,

und warum solltest Du nicht rausgehen? Ich weiß, daß es Krankheitsbilder gibt, daß die Leute aus Angstgründen nicht mehr raus gehen können.

Es ist wichtig, daß Dir geholfen wird und ganz im Gegenteil Dich gesund zu schreiben, wenn Du nicht gesund bist. Es wäre von dem Arzt sehr wichtig gewesen Dich zum Psychologen zu schicken und der hätte während der Therapie herausgefunden, wie es Dir wirklich geht.

Die Angst muß Dir genommen werden und nicht vergrößert werden.

Es tut mir leid. Vielleicht solltest Du den Arzt wechseln, auch wenn es Dir schwer fällt.

Warst Du oder bist Du in psychologischer Behandlung?

Kopf hoch!! Weinen und grübeln lohnt sich nicht.

Es ist wichtig, daß Du wieder gesund wirst und am Leben teilnehmen kannst.

Lass Dich mal lieb drücken.

Du bist nicht alleine, auch wenn man sich manchmal in schweren Tag alleine fühlt.

Genieß diesen schönen sonnigen Tag.

Schönen Tag!
Bärbel
 
15.1.2007 14:51  
 
Psychoterror - Herabsetzung
Iris 
Jeden Tag bin ich ein bisschen mehr am Boden. Wenn es Zeit wird, ins Büro zu fahren, dann kommen depressive Phasen, Heulkrämpfe oder - wenn ich Glück habe - \"nur\" traurige Resignation. Warum? Ich habe eine Abteilungsleiterin, die dafür überhaupt nicht qualifiziert ist. Denn sie vergibt Stellen, Arbeitsbereiche und Berechtigungen überhaupt nicht nach dem Fachwissen. Sie ist in keiner Situation fair und man kann ihr guten Gewissens Machtmissbrauch vorwerfen.
So wurde ich mit anderen degradiert, weil ich nicht aus ihrem Bundesland bin. Und, was das Schlimmste für mich ist, weil ich berufserfahren bin und ein hohes Fachwissen habe. Niemals habe ich das andere spüren lassen. Warum auch?! Jeder tut schließlich sein Bestes und bei mir kommt eben noch die lange Berufserfahrung hinzu. Ich bin nicht ehrgeizig, aber ich verlange mir viel ab. Mein Wunsch ist und war immer, d. mein "Hirn" gefordert ist. Das hat mir von (leider für die Vorgesetzte unwichtig) anderen und auch von Geschäftspartnern schon häufiger Lob eingebracht. Darüber habe ich mich natürlich gefreut. Die Konsequenz war allerdings - wieder einmal - das mir ein Arbeitsbereich genommen wurde. Scheinbar ist Wissen und Können hier nicht gefragt, im Gegenteil! Da ich nicht mehr die Chance habe, mich beruflich zu verändern (bin über 40 und da scheide ich bei Bewerbungen schon aus, ohne d. Qualifikation von Interesse gewesen wäre) fällt leider auch diese Alternative weg. Hinzu kommt: Neue Stellen sind aufgrund der nunmehr nur noch üblichen Zeitverträge ein Risiko - ich kann es mir finanziell nicht leisten, nach z.B. 2 Jahren auf der Straße zu sitzen.
Soll ich zum Psychiater? Obwohl ich mich kenne und weiß, d. ich mit der permanenten Unterforderung bis zur Rente nicht leben kann?
Ich hoffe, meine Zeilen werden nicht so verstanden, d. ich arrogant bin. Das ist nämlich absolut nicht der Fall - im Gegenteil. Ich stelle mein Licht eher unter den Scheffel und kann nur hier (quasi anonym) frei \"reden\".
Aber Fakt ist, d. ich jeden Tag ein bisschen mehr zugrunde gehe und die Seele \"weint\".
Was soll ich nur tun? Die innerbetrieblichen Anlaufstellen kann ich alle vergessen. Die eine Hälfte lässt sich von den Lügen dieser Abteilungsleitung blenden und der anderen Hälfte ist es egal, Hauptsache die Bilanzen stimmen

 

Themenübersicht:

Home sitemap, Themen Mobbing - allgemein Mobbing - Arbeit Mobbing - Schule Mobbing - Nachbar Krieg am Gartenzaun Hilfe bei Mobbing Mobbing -  Ehe Mobbing Forum Mobbipedia Mobbing von Senioren Autoren gegen Mobbing Mobbing in der Krise Antimobbing Cybermobbing Cybermobbing aktuell Bossing Stalking Psychoterror Denunziation allgemein Denunziation Internet krimineller Terror Rufmord burn-out Prangerseiten Spam, unerwünschte Mails, Mobbingtagebuch Mobbingforschung Presse-Fernsehen Admins - Moderatoren Linkspamming Mobbing extrem Mobbing -  Bilanz Erbschaftsstreit Mobbing- Ausland Vermittlung Beweissicherung dashcam Dronen Provider - Callcenter Website - Mobbing Webstrategie schmutzige Tricks Stopp Mobbing Spamforum Belohnung Zuschriften Bücher - Tools Kontakt - Impressum Datenschutz