Kampf den Drohnen ?

Drohnen und Nachbarschaftsstreit

 Wenn der Nachbar mit einer Drohne zu spionieren anfängt

 

Was kann der Nachbar tatsächlich mit einer Drohne herausfinden? Diese Frage stellt sich bei jedem aktuellen Nachbarschaftsstreit. Die Entwicklung der Drohnen wird von Vielen, die sich in Konfliktsituationen befinden, misstrauisch beäugt. Darüber hinaus gibt es auch für andere Lebensbereiche Befürchtungen was den Einsatz der zivilen Drohnen, der Kameradrohnen, Spielzeugdrohnen und Minidrohnen angeht. Um das Thema überschaubar zu halten, wird militärische Einsatz von Drohnen in diesem Beitrag nur am Rande erwähnt.

Und, fairerweise muss auch auf die vielen Freunde und Anwender der Drohnen hingewiesen werden, die Drohnen beruflich nutzen oder in der Drohne einen großartigen Freizeitspaß sehen.

-> Forumsbeiträge zum Thema Drohnen

Was kann nun der Nachbar tatsächlich mit einer Drohne machen ?

Klare Antwort: fast alles !

Die Frage, ob es legal ist, lassen wir mal außen vor. Zum Teil hinkt die Rechtssprechung dem Thema hinterher, zum andern sind die Meinungen extrem kontrovers. Die Technik der Drohnen und die Entwicklung der flugtauglichen Kameras hat in den letzten Jahren unglaubliche Fortschritte erzielt. Der Einsatz von Kameradrohnen fürs Fernsehen bzw. für Filmaufnahmen eröffnet ein völlig neues Feld. Bestimmte Nahaufnahmen von Gebäuden sind nur mit Drohnen möglich, ebenso Tieraufnahmen, ganz einfach deshalb weil ein Hubschrauber nicht auf einen Meter Distanz an ein Gebäude heran fliegen kann bzw. kleinere Tiere einfach weg bläst. Die Drohne kann sehr nahe an einem Gebäude entlang fliegen und den Zustand des Daches kontrollieren. Aber, sofern es die Lichtverhältnisse erlauben, auch in die Innenräume "hinein sehen" und filmen. Privatsphäre ade ?

Kommt jetzt nach der Zerflederung der Privatsphäre im Internet nun auch der visuelle Angriff per Drohne ?

visueller Angriff per Drohne

Was ist jetzt bereits möglich ? Nun, die Drohne kann vor ein Fenster geflogen werden und dort in der Luft "geparkt" werden, d. h. die Drohne gleicht kleinere Windstöße aus und steht praktisch immer an derselben Stelle. GPS macht es möglich. Im Moment kosten Drohnen mit GPS noch um die 500 Euro, aber der Preise sinken beständig. In dieser Halteposition kann die Kamera der Drohne sehr genau ausgerichtet werden.  Der aufgenommene Film wird ohne nennenswerte Zeitverzögerung auf einen Monitor oder ein Handy übertragen. Gleichzeitig wird er im Mikrochip der Kamera gespeichert und ist dann dann später auf den Computer übertragbar. Geräusche können ebenfalls aufgenommen werden, werden aber meist von Summen der Rotoren übertönt. Müssen wir nun permanent die Vorhänge zuziehen wenn wir sicher sein wollen, dass uns keine Drohne durchs Fenster beobachtet ?

Kampf den Drohnen ?

Kampf den Drohnen

Abhilfe gibt es bereits in Form von Störsendern, das ist gegenwärtig noch teuer und unzuverlässig, wird aber in Zukunft die vermutlich brauchbarste Drohnenabwehr darstellen. Die Idee, eine Drohne mit Hilfe eines Raubvogels zu fangen ist originell, aber in der Praxis kaum anwendbar. Mit einem Stock, am besten mit einem Stück Schnur "verlängert", nach der Drohne zu werfen dürfte eine praktikable Methode sein. Wenn sich die Schnur im Rotor verfängt, stürzt die Drohne ab. Auch ein scharfer Wasserstrahl bringt Drohnen zum Absturz. Ebenso  sind viele Vorrichtungen die man gegen Vögel verwendet, auch gegen Drohnen wirksam, wie etwa die auf Segelbooten gespannten Leinen um Möwen ab zu halten.

Wie kann der Besitzer einer Drohne ermittelt werden?

Zunächst braucht der Operateur Sichtkontakt zum Flugziel, er kann aber auch mit einer Videobrille fliegen bzw. er sieht auf einem Bildschirm wohin er fliegt. Die beiden letzteren Möglichkeiten erfordern ein qualitativ hochwertiges Equipment und entsprechende "Flugerfahrung". Außerdem besteht beim Fliegen zwischen Gebäuden das Problem der Funkverbindung. Reißt die Verbindung ab, ist die Drohne "führerlos". Sie stürzt ab, oder geht in einen programmierten Modus über.

Wenn es gelungen ist eine Drohne über dem eigenen Grünstück "abzuschießen", kann eventuell der Besitzer ermittelt werden. Der Rest ist dann Sache eines Anwalts oder einer entsprechend sachkundigen Person. Da Drohnen auch übers Internet bzw. Ausland bestellt werden können, ist es aber mitunter schwierig den Käufer zu ermitteln.

Wer kann eine Drohne fliegen ?

Wer vor 20 Jahren ein Hubschraubermodell geflogen hat, weiß wie schwierig der Umgang mit diesen Flugmodellen war. Das hat sich durch den Einsatz der Elektronik vollständig geändert. Speziell Drohnen sind in der Luft unglaublich stabil und von daher leicht zu fliegen. Ein Jugendlicher braucht im Durchschnitt eine halbe Stunde um ausreichend gut zu fliegen. Eine weitere halbe Stunde vergeht um die Kamera per WiFi zu bedienen. Diese Information bitte nicht falsch interpretieren! Wer anfängt mit einer Drohne zu fliegen sollte sich die "Beipackzettel und Instruktionen" genau durchlesen und auf einem geeigneten Gelände üben.

Eine Drohne sieht aus wie ein Spielzeug,  kann sich aber zu einem äußerst gefährlichen Fluggerät entwickeln. Kinder sollten grundsätzlich beaufsichtigt werden wenn sie mit Drohnen "spielen". Gerade bei Anfängern besteht die Gefahr, dass die Drohne außer Kontrolle gerät ! Die Propeller bergen ein erhebliches Verletzungsrisiko. Drohnen können über 100 Std. km schnell werden und es hat gravierende Folgen wenn man ein solches "Geschoss" ins Gesicht bekommt. Abstürzende Drohnen stellen, je nach Gewicht, ein erhebliches Risiko dar. Nicht auszudenken sind die Folgen, wenn eine Drohne im Luftraum herumgeistert und Flugzeuge gefährdet. Drohnen sind nach Aussagen von Fachleuten für ein Flugzeug gefährlicher als Vögel! Es gab bereits den fast unglaublichen Zwischenfall, bei dem eine Drohne über 1,7 km hoch gestiegen ist und dabei fast mit einem Airbus kollidiert wäre.

Instruktionen  aufmerksam lesen und eine geeignete Haftpflichtversicherung abschließen !

weitere Infos zum "Drohnenfliegen" - http://www.drohnen.de/vorschriften-g...-multicoptern/

-> Forumsbeiträge zum Thema Drohnen

Beispiele:

Drohnen und Nachbarschaftsstreit, wenn der Nachbar mit einer Drohne zu spionieren anfängt

ich kann mich noch gut an das Geschrei erinnern als es die ersten Handys mit Photo und dann Filmfunktion gab. jetzt benützt fast jeder solche Handys und es wird "alles" gefilmt. Wird mit den Drohnen genauso laufen. Da steckt einfach zuviel Geld für die Industrie drin.,

___________

Das mit den Drohnen ist eine zweischneidige Sache. Die einen haben damit nur Blödsinn im Kopf, die anderen setzen sie sinnvoll ein. Das ist doch immer so mit neuer Technologie.

___________

Drohnen und Nachbarschaftsstreit, wenn der Nachbar mit einer Drohne zu spionieren anfängt

die Drohnen werden kommen, das ist klar. Es ist einfach zu verlockend eine Kamera herumsegeln zu lassen. Es gibt auch Pläne Drohnen mit Defibrillatoren aus zu rüsten, die per Handy angefordert werden können. Das könnte Leben retten. Momentan ist die Reichweite der privaten Drohnen sehr begrenzt. Die Akkus sind meist nach 20 Minuten leer, manche auch früher. Interessant ist die Neuentwicklung bei der die Drohne auf Knopfdruck per GPs zurück kommt. 
Das entwickelt sich gerade explosionsartig ...

___________

Hi! Meine Kritik bezog sich auf den Beitrag vom Dronenkiller. Dronen sind ein schönes Spielzeug. Können natürlich mißbraucht werden wie der Inhalt eines Messerblocks aus der Küche. Inzwischen gibt es Gesetze die den Gebrauch von Dronen regeln. Schwarze Schafe wird es immer geben. Kuxdu!      http://www.drohnen.de/vorschriften-g...-multicoptern/

___________

Kameradrohnen, der Spion am Himmel

Als diese Aufnahme entstand ergab sich eine interessante Situation. Die Drohne flog bei Sonnenuntergang und erschien durch den blutrot gefärbten Himmel in einem phantastischen Licht. Bei der näherkommende Drohne wurden die LED-Positionslämpchen zu "grünen Augen" die eine geradezu unheimliche Wirkung auf die Beobachter hatten. Die Situation wurde als futuristisch, aber auch bedrohlich beschrieben. Ähnliche Aussagen kamen von Personen um die eine Kameradrohne herumflog. Sollten wir Angst haben vor dieser Technik ? Erfassen manche Menschen die Bedrohung die von diesen Fluggeräten ausgeht ? Zweifellos stellen die fliegenden Spione ein Problem für unsere Privatsphäre dar. Müssen wir nun befürchten, auch innerhalb der eigenen vier Wände beobachtet zu werden ?

 

Zukünftige Entwicklungen von Drohnen

Ein Papierflieger kann nicht mit einer Antonow verglichen werden, obwohl beide fliegen. Auch bei Drohnen gibt es Leichtgewichte von wenigen Gramm bis hin zu tonnenschweren militärisch genützten Drohnen. In öffentlichen Diskussionen wird gern verallgemeinert und dadurch die objektive Diskussion des Themas erschwert. Minicopter sind ein fantastisches Spielzeug und können bei entsprechender Vorsicht auch im Zimmer geflogen werden. Die größeren Spielzeugdrohnen sind ein toller Freizeitspaß und professionelle Kameradrohnen liefern interessante Aufnahmen in den verschiedensten Anwendungsgebieten. Möglicherweise können in Zukunft Drohnen auch zum Transport von Paketen, medizinischen Geräten, ja sogar Menschen genutzt werden. Die unglaublich stabile Fluglage und die sich ständig weiterentwickelnde Elektronik beschert der Drohne eine sichere Zukunft. Jede neue Technologie birgt Gefahren und Probleme, aber viele "Kinderkrankheiten der Drohne" sind bereits gelöst.

Die Drohnen der neueren Generation sind mit einem Höhenmesser ausgerüstet und werden bei einer bestimmten Flughöhe "abgeregelt" . Die Gefahr für den Flugverkehr wird dadurch minimalisiert.

Um den Operateur entsteht eine Sicherheitszone ( 5 -10 m im Durchmesser) in die die Drohne nach dem Start nicht mehr einfliegt. Bei Problemen wird der Rückkehrknopf betätig, die Drohne findet dank GPS wieder allein zurück. Beim Abbruch des Funksignals landet die Drohne selbstständig und schaltet die Rotoren aus. An weiteren Techniken die Anwendung von Drohnen sicherer machen, wird gearbeitet.

Natürlich wird die Entwicklung bei Firmen, die Geräte mit ähnlichen Anwendungen herstellen, nicht gern gesehen. Ausfahrbare Kameramasten zur Dokumentation von Unfällen sind im Vergleich zu einer Kameradrohne teuer und umständlich in der Handhabung. Die Anbieter von Luftaufnahmen von Häusern werden praktisch arbeitslos, denn mit einer Kameradrohne kann nicht nur dasselbe Ergebnis erreicht werden, sondern es können auch noch Nahaufnahmen gemacht werden, die den Zustand des Daches, der Kamine, oder der Dachrinnen dokumentieren. Diese Möglichkeiten werden von Maklern bereits eingesetzt und bieten wertvolle Informationen für den Käufer. Wenn es gelingt Drohnen zum Transport von Paketen einzusetzen, bedeutet das wiederum eine erhebliche Personaleinsparung bei den Firmen die Pakete ausliefern.

Kameradrohne

Zustand eines Daches, aufgenommen mit einer Kameradrohne

"Spielzeugdrohnen"

"Spielzeugdrohnen"

Forumsbeitrag -> Nachbar filmt mich mit einer Drohne

_____

Drohne Mantis

Drohne mit kamera,

Drohne mit kamera,

Drohnenkamera,

 Siehe auch: Beweissicherung, Wildkamera, Dashcam,

Home sitemap, Themen Mobbing - allgemein Mobbing - Arbeit Mobbing - Schule Mobbing - Nachbar Krieg am Gartenzaun Hilfe bei Mobbing Mobbing -  Ehe Mobbing Forum Mobbipedia Mobbing von Senioren Autoren gegen Mobbing Mobbing in der Krise Antimobbing Cybermobbing Cybermobbing aktuell Bossing Stalking Psychoterror Denunziation allgemein Denunziation Internet krimineller Terror Rufmord burn-out Prangerseiten Spam, unerwünschte Mails, Mobbingtagebuch Mobbingforschung Presse-Fernsehen Admins - Moderatoren Linkspamming Mobbing extrem Mobbing -  Bilanz Erbschaftsstreit Mobbing- Ausland Vermittlung Beweissicherung dashcam Dronen Provider - Callcenter Website - Mobbing Webstrategie schmutzige Tricks Stopp Mobbing Spamforum Belohnung Zuschriften Bücher - Tools Kontakt - Impressum Datenschutz