sitemap, Themenübersicht

 

Erbschaftsstreit

 Erbschleicher

Erbauseinandersetzungen

In der Hitliste der Gerichtsverfahren befindet sich das Thema Erbauseinandersetzungen immer unter den ersten drei Plätzen. Mit derselben Verbissenheit, mit der die Kriege am Gartenzaun geführt werden, wird auch innerhalb der Familien um Erbschaften gekämpft.

Jahrelang wird vor Gericht gestritten, bis Gerichts-, Anwalts- und Gutachterkosten das Erbe nahezu aufgebraucht haben. Nach dem Motto: "wenn ich nichts bekomme, dann sorge ich dafür, dass die anderen auch nichts bekommen", wird prozessiert bis der Arzt kommt.

Das ist durchaus wörtlich zu nehmen: Herzinfarkte, Magengeschwüre, Krebs, Nervenzusammenbrüche u. ä. sind häufig Begleiterscheinungen der sich hinziehenden Verfahren.

Mobbing in der Familie um das liebe Geld

Parallel zu den Verfahren wird auf privater Ebene gemobbt, was das Zeug hält. Welche perversen Allianzen im Verlauf von Erbauseinandersetzungen oft geschmiedet werden, kann nur verstehen, wer selbst diese nervige und unerquickliche Situation erlebt hat.

Für sich betrachtet sind es oft honorige, durchaus vernünftige Menschen, die urplötzlich im Glanz eines Krügerrands ihre kompletten Moralvorstellungen über Bord werfen. Der Kulturlack wird höchstpersönlich abgekratzt und mit Gejohle wird die über Jahrzehnte eingesogene christliche Ethik über Bord geworfen. 

Wer sich auf eine Erbauseinandersetzung einlässt, sollte die Prinzipien der Verdrängung und der Eigenmanipulation kennen. Dies bedeutet, dass eine anfangs joviale Person "wir werden uns schon einigen" einem nach Jahren der Auseinandersetzung, auf dem Flur eines Gerichtsgebäudes gegenübersteht und sich hasserfüllt abwendet. Ein Gezischtes: "Dich mach ich fertig!"  sind dann oft die letzten Worte, mit denen das "Tischtuch zerschnitten" wird.

Die unübersichtlichen gesetzlichen Regelungen lassen, ähnlich wie die Prophezeiungen von Nostradamus, sehr viele verschiedene Deutungen zu. Wer glaubt, dass ein Gesetz einfach ist und deshalb auch klar verständlich, der soll erst einmal versuchen, einen Gesetzestext in seiner vollen Bedeutung zu erfassen. Dann die Auslegungen dazu, die Kommentare und die ergangenen Urteile.

Wer dann die Tagesform der Beteiligten, die Wetterlage und das in der Gerichtskantine angebotene Essen mit einbezieht, hat etwa eine 60% Chance, das Ergebnis  einer Verhandlung vorherzusagen.

Da dieses Wissen einem Laien kaum zugänglich ist, könnten solche Voraussagen nur von den Anwälten gemacht werden. Aber welcher Anwalt lässt sich schon darauf ein, ein Urteil vorherzusagen.

Gemeinhin wird der beliebte Spruch zitiert: vor Gericht und auf hoher See ist alles möglich.

Aus den genannten Gründen ist es schwer, über das Thema Erbauseinandersetzungen allgemein zu informieren. Jeder Fall muss für sich betrachtet werden.

Der Gang zum Anwalt ist in den seltensten Fällen zu vermeiden. Außergerichtliche Einigungen werden oft bedauert, weil jeder denkt, er hätte doch mehr bekommen können. Gerichtsverfahren werden ebenfalls bedauert, weil auch jeder denkt, er hätte mehr bekommen können. Nur vor der Erkenntnis, dass wir in einer  materiell geprägten Gesellschaft mit überwiegend egoistischen Individuen leben, drückt sich jeder.

Die Empfehlungen dieser Website beschränken sich daher auf die im Forum Erbschleicher enthaltenen Informationen. Es ist durchaus interessant und lehrreich zu lesen, was da so abgeht in den Familien und Gerichtssälen.

 

Sterben für die Erben

 

Forum - Erbschleicher

Erbauseinandersetzungen / Entmündigung / Pflegschaft

Beispiele:

------------
Bei mir haben ein paar Verwandte versucht so hintenrum mir meine Erbschaft streitig zu machen. So richtig noble Patrioten und "brave Bürger".
Ich hab einfach mal die schmutzige "Familienwäsche" an die öffentliche Leine gehängt. Da haben sie schnell den Schwanz eingezogen, von wegen Reputation, Familienehre, guter Ruf, schlecht für's Geschäft und so. Ist ihnen irgendwie sehr schnell klar geworden, dass die Leute nicht an der Wahrheit interessiert sind, sondern nur etwas wollen um sich darüber das Maul zu zerreißen. Die blödesten Gerüchte werden geglaubt. Mir ist egal was die Leute über mich denken und so war ich klar im Vorteil.
Die Situation in der Familie ist nun echt beschissen, aber an meine geerbte Kohle kommt keiner ran!

-------------------

Ich versteh die Leute nicht. Jeder weiß doch, dass sich die gerichtlichen Auseinandersetzungen jahrelang hinziehen. Und jede Partei redet drüber und versucht Stimmung zu machen. Die Leute in der Umgebung hören gern zu und lachen sich ins Fäustchen. Nach 3 - 5 Jahren sind die Familien kaputt, der Anwalt kauft sich einen neuen Mercedes und die Streithähne begreifen so nach und nach, dass die komplette Idioten waren.
Aber Blacky, und da gebe ich dir voll recht, man sollte gleich am Anfang klar machen , dass Alles in die Öffentlichkeit gezogen wird. Und noch eine kräftige Portion Dreck dazu.
Wenn das den Parteien von vornherein klar ist, dann überlegen sie sich vielleicht, ob sie wirklich vor Gericht ziehen wollen.

--------------

Das ist mal ein Thema was! Endlich kann man den Dreck in die Öffentlichkeit bringen. Sonst wurde doch nur gekungelt. Wer den besseren Anwalt hat - sich leisten konnte - der hatte auch die besseren Karten. Und nach dem Prozess hat man alles unter den Teppich geschoben und abgekocht.
Wenn ein Fall von Anfang an in die Öffentlichkeit gebracht wird, ist das nicht so leicht möglich. Das wird Abzockern und Erbschleichern das Leben schwer machen. Auf jeden Fall können sie sich nicht mehr länger hinter der Maske der Bürgerlichkeit verstecken. Jeder sieht was los ist. Finde das System gerechter!

-----------------
Da sind echte miese Touren möglich mit den Veröffentlichungen. Ich glaub da wird die Volksmeinung noch ganz schön durcheinander kommen. Bei den ganzen Webseiten, Dementis, Blogs und dem ganzen Scheiß. Und dann noch die Zeitungsberichte, Fernsehen, Gerichtsurteile. Alle schön durchgedreht, dann kann jeder hinein spinnen was er will. Ob da das Internet wirklich hilfreich ist?
Kommt wahrscheinlich immer auf die Seite an, auf der du stehst und welche Publikationsmöglichkeiten du hast.
BYe BYe

-------------

Ich habe erfahren, dass meine Eltern ein "Berliner Testament" errichten wollen. Was ist das? Ich kann mit dem Begriff nichts anfangen.

lg belushi

---------------

ja, gibt es. Da setzten sich die Ehegatten gegenseitig zu Erben ein und die Kinder werden auf den Pflichtteil gesetzt. Meist wollen Machos so über ihren Tod hinaus die Familie tyrannisieren.
Kann umgangen werden, indem der überlebende Teil die Kohle verschenkt oder die Häuser überträgt. Dann ist nichts mehr zum Vererben da und das Berliner Testament ist fürn Arsch!

---------------

Da hast du völlig recht Hermine. Die Typen, die meinen über ihren Tod hinaus noch Macht ausüben zu können sollten wirklich nach Kräften verarscht werden. Was soll das überhaupt? So ein Testament ist ja dauerhaft gültig und zwischen dem Ableben des einen bzw des anderen Ehepartners können 20 - 30 Jahren liegen.
wer kann sich denn schon für so einen langen zeitraum festlegen.
In meiner Verwandtschaft gab es so einen Fall. Da ist der im "Berliner Testament" festgelegte Haupterbe gestorben. Und der sich ergebende Nachfolger hat der Witwe überhaupt nicht gepasst. Aber sie war ja festgelegt durch diese gemeinsame Dämlichkeit.
Intelligentere Leute machen solche Erbverträge nicht mehr, weil sie die Familien spalten und selten zu den gewünschten Ergebnissen führen.

--------------

Jede Verfügung von Todes wegen (Testament) die sehr weit in die Zukunft gerichtet sein kann, weil z.B. der Partner den anderen um Jahrzehnte überlebt ist problematisch. In 5 oder 10 Jahren kann sich sehr viel verändern. Auch menschlich. Sich da in einem gemeinsamen Testament festzulegen bedeute ja, dass der der zukünftige Erbe sich nicht besonders anstrengen muss, da er ja in jedem Fall erbt. Schon aus diesem Grund würde ich so einem Testament nicht zustimmen.

l G 
-------------
Ich glaube nicht, dass deine Definition zu 100 % richtig ist. Ich denke, dass es im Berliner Testament darum geht, dass die Kinder zunächst nichts kriegen. Sollten sie trotzdem ihren Pflichtteil fordern, werden sie beim zweiten Erbfall automatisch auch auf den Pflichtteil gesetzt. Dadurch soll verhindert werden, dass beim ersten Todesfall der überlebende Partner in finanzielle Schwierigkeiten kommt, weil er einen Pflichtteil (Haus) ausbezahlen muss.

-----------
Amüsantes Beispiel mit sehr ernstem Hintergrund

wie sich ein Thread um einen "anonymen Brief" entwickelte...

 
Erbschleicher und Entmündigung
Gerechtigkeit 
Hallo Leute, ich möchte Euch mal einen "anonymen Brief" lesen lassen, den ein Verwandter von mir erhielt:

" Lieber S.
Wir haben alle von diesen Lügengeschichten genug. Du mußt wissen: Deine Schwester redet überall ganz schlecht über Dich. Der S. ist ja verrückt usw.
Der W. steht  daneben und sagt kein Wort.
Außerdem will die E. dem W. alles überschreiben, wenn seine Frau sie pflegt.
Und wenn der W. alle Unterschriften von ihr hat kann er sie entmündigen lassen. Das geht bei der Parkinson Krankheit schnell. Heute heißt Entmündigung ganz harmlos Pflege. Das unterschreibt sie dann dem W. (die Pflege) und wandert in ein billiges Heim.
Aber dann ist es zu spät. Sie kann nichts mehr ändern und kein Testament mehr schreiben. Und der W. hat dann alles (Haus, Geld, Rente):
Wir anderen bekommen gar nichts.
Und halb Z. weiß Bescheid. Da machen schon Gerüchte die Runde. Der H.(verstorbene Ehemann) hätte das nicht gewollt.
Du bist der Einzige der mit der E. reden kann sonst kriegt alles der W.
Verlier keine Zeit sonst ist es zu spät! "


Ist doch wirklich zum Kringeln was manchen Leuten so einfällt.

 l G   "Gerechtigkeit"  
 

Direktzugang zu den Foren

 gegen Mobbing

Alle Beiträge der Webseite Mobbing.net und der Foren gegen Mobbing sind unverbindliche Information. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Beiträge keine Rechtsberatung ersetzen können. Im Zweifelsfall suchen Sie bitte einen Rechtsbeistand auf, der Sie bei Ihren persönlichen Problemen beraten kann.

Themenübersicht:

Home sitemap, Themen Mobbing - allgemein Mobbing - Arbeit Mobbing - Schule Mobbing - Nachbar Krieg am Gartenzaun Hilfe bei Mobbing Mobbing -  Ehe Mobbing Forum Mobbipedia Mobbing von Senioren Autoren gegen Mobbing Mobbing in der Krise Antimobbing Cybermobbing Cybermobbing aktuell Bossing Stalking Psychoterror Denunziation allgemein Denunziation Internet krimineller Terror Rufmord burn-out Prangerseiten Spam, unerwünschte Mails, Mobbingtagebuch Mobbingforschung Presse-Fernsehen Admins - Moderatoren Linkspamming Mobbing extrem Mobbing -  Bilanz Erbschaftsstreit Mobbing- Ausland Vermittlung Beweissicherung dashcam Dronen Provider - Callcenter Website - Mobbing Webstrategie schmutzige Tricks Stopp Mobbing Spamforum Belohnung Zuschriften Bücher - Tools Kontakt - Impressum Datenschutz