sitemap, Themenübersicht

 

Elektronische Beweissicherung

bei Mobbing oder

 Nachbarschaftsstreit

Videoüberwachung

Der private Einsatz elektronischer Mittel zur Beweissicherung mag aus den verschiedensten Gründen umstritten sein. Seit Chris Howland und später Kurt Felix oder Frank Elstner ihre Späße mit der versteckten Kamera machten, wird die Frage diskutiert, ob Personen ohne deren Wissen gefilmt werden dürfen.

Zwischenzeitlich sind Überwachungskameras in fast allen Banken, Einkaufszentren und Behörden installiert. Die private Verwendung von Kameras zum Schutz gegen Einbrüche und Überfälle ist ebenfalls selbstverständlich geworden.

Streit unter Nachbarn findet meist im Garten oder am berühmten Grenzzaun statt, und Kameras in allen Variationen sind häufig dabei. Der Einsatz elektronischer Hilfsmittel in der eigenen Wohnung, im Haus oder im Garten ist rechtlich fast(!) immer legitim.

Siehe auch: Wildkamera, Dashcam, Drohnen

Problematisch ist dagegen die Anwendung im Betrieb, in der Schule oder generell in der Öffentlichkeit. Hier sind schnell die Persönlichkeitsrechte anderer verletzt, und der scheinbar durchschlagende Beweis wird vor Gericht zum Vorteil des Gegners.

Die Frage, inwieweit Kameras, Mikrofone oder andere technische Hilfsmittel eingesetzt werden können, ist deshalb vor der Anwendung  unbedingt an den Anwalt zu stellen.

Auch wenn Fachleute bereits vor einer "Überwachungskultur" warnen, so wird ist es doch in vielen Fällen sehr hilfreich sein die neuesten Entwicklungen der Elektronik anzuwenden.

Minikamera,

Mit einer Minikamera, unauffällig an einem Fenster eines Schuppens, unter der Dachrinne, oder neben einer Satellitenschüssel angebracht, kann ein relativ großes Areal überwacht werden.

Einfache Überwachungskameras sind bereits für 30 bis 50 Euro erhältlich. Mit 15m Kabel, Scart-  Anschluss und Trafo ein preisgünstiges System, das leicht selbst an den Videorecorder oder Fernseher angeschlossen werden kann.

Bilder einer Überwachungskamera mit eingeblendeter Zeit und Datumsangabe,

Der Nachteil ist allerdings, dass die eingebauten Weitwinkelobjektive durchaus eine große Fläche erfassen können, aber gleichzeitig Auflösung / Bildqualität nicht besonders gut sind. Dies bedeutet: Sie sehen den kompletten Lastwagen im Hof, können aber das Nummernschild nicht lesen.

Bei der Anschaffung muss deshalb die Frage geprüft werden, was soll überwacht und dokumentiert werden? Wer Beweise für das Gericht sammelt, wird um hoch auflösende Spezialkameras nicht herumkommen. Preis: 150 Euro aufwärts, Zubehör extra. Und, es sind die entsprechenden Grundkenntnisse für die Installation notwendig.

_________

Palette von Angeboten im Bereich der Überwachungskameras geht von solar betriebenen Funkkameras bis zur hoch auflösenden Farbkamera mit Infrarot-Strahler für Nachtaufnahmen. So können die Aufnahmen aus irgendeinem Winkel des Gartens drahtlos zum Haus übertragen werden, oder in der Dunkelheit hervorragende Bilder von den Paarungsspielen der Igel gemacht werden. Oft ist es sinnvoll, die Kamera mit einem Bewegungsmelder zu kombinieren, damit das System bzw. die Aufzeichnung nicht ständig läuft. Moderne Systeme haben Aufzeichnungszeiten bis zu einem Monat. Bei einer Überwachungsanlage mit Internetanschluss ist die Aufzeichnungszeit unbegrenzt, bzw. Sie können von einem anderen Ort aus Ihr Anwesen kontrollieren. Weitere Informationen finden Sie im Internet.

Aufzeichnung einer Überwachungskamera:

 

    Aha, ein Schild an einer Schnur!

    Nagelschere raus und durchgeschnitten!

    und weg damit!

    Tralalala! 

( "Thumbs" - Die Fotos werden beim Anklicken vergrößert )

 

Videoüberwachung, elektronische Beweissicherung bei Mobbing

 

Die dauerhafte Aufzeichnung der Bilder ist mit dem normalen Videorecorder möglich. Es können normale Videobänder mit bis zu 5 Stunden Laufzeit verwendet werden. Besucher vor der Haustür sind durch ein kleines Fernsehgerät beobachtbar, oder sie werden auf dem Computerbildschirm sichtbar gemacht. Vorzugsweise werden Rekorder und Fernseher bzw. Überwachungsmonitor, aufeinander abgestimmt, so dass deren Betrieb gleichzeitig erfolgen kann.

Überwachungskamera

Auch Kameras, die vergleichsweise gute Bilder liefern, sind deutlich kleiner und billiger geworden. Im Bild, eine normale, für Außenaufnahmen geeignete SW-Kamera. Daneben zum Größenvergleich ein handelsübliches Feuerzeug.

Wird die Kamera dem Hintergrund ähnlich lackiert, ist sie kaum sichtbar. Eine vernünftige Qualität der Aufnahme bei diesen relativ preisgünstigen Kameras (200 Euro) ist bis zu einer Entfernung von 40 Metern möglich.

Bei Funkkameras gibt es ein kleines, aber u. U. zu beachtendes Problem: Die Funksignale können in einem gewissen Radius bzw. je nach Stärke des Signals, auch von Dritten aufgefangen werden.

pinholecamera zur Überwachung bei Mobbing

Eine Funkkamera (pinhole-camera). Kann über 30 - bis 50 m betrieben werden. Es genügt, wenn die kleine Öffnung / Linse an der Vorderseite der Kamera offen bleibt um brauchbare Bilder in Farbe zu liefern. Gleichzeitig werden Geräusche / Gespräche übermittelt. Preis: ab 50 Euro

Recorder der Aufnahmen von 4 Überwachungskameras gleichzeitig aufzeichnet. Die Aufzeichnungszeit beträgt bis zu 6 Wochen. Die Bilder können auf einem Bildschirm / Fernseher direkt betrachtet werden. Aufgezeichnet wird auf   ein Laufwerk. Die Bilder / Filme können auf einem Computer archiviert und nachbearbeitet werden. Preis: ab 500 Euro

Neuere Geräte übertragen direkt ins Internet oder schalten sich elektronisch gesteuert bei entsprechenden Ereignissen wie Veränderung des Wärmeschemas, akustische Änderungen etc. ein. Die Aufzeichnungszeit dieser Geräte ist praktisch unbegrenzt. Zum Teil können sie sogar über das Internet gesteuert werden.

Die angegebenen Preise sind nur Beispiele. Da Kabel, Spezialstecker und Ähnliches hinzukommen wird die gesamte Anlage entsprechend teurer. Wer eine Beweissicherung im Zusammenhang mit einer gerichtlichen Auseinandersetzung durchführen will, wird um die Beratung durch einen Fachmann für den technischen Bereich, als auch auch für den juristischen, nicht herumkommen.

Auch im Zusammenhang mit Einbruchs- und Diebstahlversicherungen ist die Rückfrage bei einem Fachmann empfehlenswert. Die im Fachhandel angebotenen Lösungen sind meist nicht ganz billig: Qualität hat seinen Preis.

 Aber, es gibt nichts Ärgerlicheres, als einen Täter auf Video zu haben und sein Gesicht nicht zu erkennen, weil die Billigkamera eine schlechte Bildqualität liefert.

 

 

 

Videoüberwachung und elektronische Beweissicherung haben bei der Verbrechensbekämpfung einen festen Platz. Bei Nachbarschaftsproblemen und speziellen Mobbingfällen können sie zur Lösung des Konflikts beitragen, oder die Argumentation vor Gericht erleichtern. Fernsehsender veröffentlichen originelle Aufnahmen sehr gern; ein weiterer Punkt, der für eine professionelle Lösung bei Aufbau einer Überwachungsanlage spricht. Bei einer geplanten Veröffentlichung bei Youtube, Dailymotion, Vimeo oder Clipfish sprechen Sie aber besser vorher mit einem Anwalt.

  Siehe auch: Wildkamera, Dashcam, Drohnen

Themenübersicht:

Home sitemap, Themen Mobbing - allgemein Mobbing - Arbeit Mobbing - Schule Mobbing - Nachbar Krieg am Gartenzaun Hilfe bei Mobbing Mobbing -  Ehe Mobbing Forum Mobbipedia Mobbing von Senioren Autoren gegen Mobbing Mobbing in der Krise Antimobbing Cybermobbing Cybermobbing aktuell Bossing Stalking Psychoterror Denunziation allgemein Denunziation Internet krimineller Terror Rufmord burn-out Prangerseiten Spam, unerwünschte Mails, Mobbingtagebuch Mobbingforschung Presse-Fernsehen Admins - Moderatoren Linkspamming Mobbing extrem Mobbing -  Bilanz Erbschaftsstreit Mobbing- Ausland Vermittlung Beweissicherung dashcam Dronen Provider - Callcenter Website - Mobbing Webstrategie schmutzige Tricks Stopp Mobbing Spamforum Belohnung Zuschriften Bücher - Tools Kontakt - Impressum Datenschutz