sitemap, Themenübersicht

Mobbing in der Ehe

Mobbing in der Familie

 

häusliches Mobbing, Mobbing zwischen Ehepartnern und Lebensgefährten, Mobbing als Folge von Untreue,

Mobbing wegen Unterhalt,

Ist ständiges Nörgeln am Partner Mobbing ?

Mobbing und häusliche Gewalt,

Mobbing durch die Freundin / den Freund um die Ehe zu zerstören,

Mobbing während und nach der Scheidung, braucht mein Partner eine Therapie ?

 

Mobbing und Gefährdung der Ehe wegen Kontakten im Internet,

gegenseitiges Mobbing von Ehepartnern im Internet,

 

 

Mobbing in der Familie

 Mobbing durch Verwandte,

 

 

Beispiele aus dem Mobbingforum:

Mobbing in der Ehe, 

Mobbing in Partnerschaften

Mobbing in der Verwandtschaft

 

Forumsbeiträge -

Mobbing in der Ehe

 

mein Mann und ich sind seit 4 Jahren verheiratet, haben eine 3jährige Tochter. Vor einiger Zeit haben wir ein Haus gekauft, welches wir in den nächsten Tagen beziehen wollen. Das Ding ist: mein Mann wird jeden Tag unverschämter, beleidigt unterhalb der Gürtellinie, zeigt keinerlei Respekt und erwartet aber das für sich. Gestern abend war ich utw. und heute morgen sah ich bei der Kleinen einen blauen Fleck am Arm. Auf meine Frage, ob sie sich gestoßen habe, sagte sie sofort, dass sei der Papa gewesen, weil sie gestern abend am Kassettenrekorder eine Kassette eingelegt hat (sie sollte schon im Bett liegen). Ich habe ihn auf der Arbeit kurz angerufen und möglichst sachlich gefragt, ob dem so ist. Er ist total ausgerastet und hat dann aufgelegt. Will das Haus verkaufen, alle würden auf ihm rumhacken etc.
Nun muss man dazu sagen, dass diese Eskalationen auch schon mal vor dem Hauskauf da waren. Aber er hatte augenscheinlich an sich gearbeitet und deshalb habe ich diesen Schritt gewagt.
Er hat ein ganz kleines Selbstbewusstsein (sagt er selbst) und rastet wegen jeder Kleinigkeit aus. Nicht, dass er rumschreit, aber er wird unverschämt, sagt Dinge wie "du bist zu blöd zu allem, du gehörst ins Irrenhaus" nennt mich Fettie (mein BMI ist ganz normal...) usw. Wenn man ihn lobt, ist ihm das peinlich, reden kann er nicht, glotzt nur Fußball, regt sich schon über die neuen Nachbarn auf (die sind älter und natürlich neugierig, aber nicht so, dass sein Verhalten gerechtfertigt ist). Unsere alten Nachbarn/Freunde sagen auch, dass sein Verhalten unnormal ist und wenn er so weitermacht, wird er keine 50 (ist 36 und hat Bluthochdruck.... (Warum wohl?!?))

Gibt es irgendeine Möglichkeit, dass er von sich aus einsieht, dass er sich helfen lässt? Ich ignoriere sein Verhalten mittlerweile zumindest dem Anschein nach, aber das bringt auch nichts. Und sein Muttilein, die erst auch über ihn schimpft und ihm ins Gewissen redet, will ihn dann in Watte packen, wenn andere ihm die Wahrheit ins Gesicht schleudern. Er war schon immer das Prinzchen, musste noch nicht mal in den Kiga und bekam jeden A.....aufgang von Muttilein abgenommen. Originalspruch:"Er kann sich ja auch nicht ausruhen, wenn er von der Arbeit kommt, er muss sich ja sofort um die Kleine kümmern..." (an 2 Tagen die Woche, an denen ich länger arbeite, als die Kita aufhat....) Super, oder?

VG
 

-> Mobbing durch abgewiesenen Verehrer

 

Themenübersicht:

Home sitemap, Themen Mobbing - allgemein Mobbing - Arbeit Mobbing - Schule Mobbing - Nachbar Krieg am Gartenzaun Hilfe bei Mobbing Mobbing -  Ehe Mobbing Forum Mobbipedia Mobbing von Senioren Autoren gegen Mobbing Mobbing in der Krise Antimobbing Cybermobbing Cybermobbing aktuell Bossing Stalking Psychoterror Denunziation allgemein Denunziation Internet krimineller Terror Rufmord burn-out Prangerseiten Spam, unerwünschte Mails, Mobbingtagebuch Mobbingforschung Presse-Fernsehen Admins - Moderatoren Linkspamming Mobbing extrem Mobbing -  Bilanz Erbschaftsstreit Mobbing- Ausland Vermittlung Beweissicherung dashcam Dronen Provider - Callcenter Website - Mobbing Webstrategie schmutzige Tricks Stopp Mobbing Spamforum Belohnung Zuschriften Bücher - Tools Kontakt - Impressum Datenschutz